Bühne_breit

Der genesis-Weg

Der herkömmliche Weg bei der Realisierung von Bauprojekten im Hotelbereich läuft, sofern der Bauherr kein eigenes Einkaufsbüro hat, über die Beauftragung eines Generalunternehmers/Objekteinrichters (GU)  Der GU beschafft alle Materialien und damit verbundenen Dienstleistungen und verkauft diese mit einer üblichen Handelsspanne an den Bauherrn. Genau hier setzt der genesis-Weg an: Für die Produktgruppen „FF&E“ sowie „SOE“ ist ein umfassender GU-Vertrag nicht erforderlich. genesis bringt Hersteller und  Lieferanten mit dem Bauherrn an einen Tisch und veranlasst im Namen des Bauherrn Bestellungen, kontrolliert Termine und Qualität der Lieferungen bis zur Abnahme, überwacht das Budget und betreut Gewährleistungsansprüche.
Hierfür erhält genesis ein festes Honorar, das in aller Regel günstiger ist als Kosten eines GU-Vertrages.